Thermo Schlafsack Baby

Thermoschlafsack für kalte Winter

Herrschen draußen Temperaturen im zweistelligen Minusbereich, schützt ein Thermo-Schlafsack das Baby vor dem Auskühlen. Die Modelle von Sterntaler, Schlummersack oder das mittlerweile legendäre Alvi Mäxchen sind mit langen Ärmeln versehen und besitzen besonders wärmende Fütterungen. Wer möchte, besorgt sich einen Thermoschlafsack aus Daunen oder Baumwoll-Jersey und achtet auf eine weiche, kuschelige Wattierung. Jene kann sowohl aus Baumwolle wie auch aus Polyester bestehen. Welchem Material Mütter und Väter den Vorzug geben, hängt ganz von ihrem persönlichen Geschmack ab.

Wärmend sind beide, wenngleich natürlich nichts so stark die Körpertemperatur unterstützt wie echte Daune. Diese allerdings ist nur für eine bestimmte Zielgruppen geeignet.

Vor- und Nachteile des Wärme-Königs

Babyschlafsack

Ein aus Daunen hergestellter Thermo-Schlafsack für das Baby meint die Königsklasse unter den Schlafbegleitern. Er hält auf langen Spaziergängen über den winterlich verschneiten Weihnachtsmarkt mollig warm, kann auf Schlittenfahrten verwendet werden und schützt das Kind auch in kühlen Räumlichkeiten. Einziges Manko: Er übertreibt es gerne mit der Hitze. Babys und Kleinkinder vermögen ihre Körpertemperatur noch nicht selbst regulieren zu können. Sie überhitzen rasch, kühlen aber auch genauso schnell aus. Ist Ihr trautes Heim nicht wärmeisoliert und herrschen im kindlichen Schlafzimmer weniger als 18 Grad, meint diese Variante des Thermoschlafsacks für Sie die ideale Wahl. Haben Eltern nicht vor auf stundenlange Schneeschuhwanderungen zu gehen, gilt es bevorzugt zu einem anderen Modell zu greifen.

Thermo-Schlafsack Baby
1/1

Mit einem Thermo-Schlafsack ist es nicht nur im Bett gemütlich.

Extra warme Winterschlafsäcke

Mit einem Thermo-Exemplar ist es nicht nur im Bett gemütlich. Die angebotenen Produkte können auch beim täglichen Frischluftschnappen angezogen werden. Mit einer zusätzlichen Woll-Decke eingekuschelt, wird es den lieben Kleinen bei Temperaturen um die Null Grad sicherlich nicht zu kalt. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass der Thermo-Schlafsack über abnehmbare Ärmchen verfügt. Die via Reißverschluss veränderbare Funktionalität ermöglicht Mama und Papa auf Temperaturschwankungen zu reagieren. Vor dem Kauf sollte kontrolliert werden wie gut die Reißverschlüsse gepolstert sind. Drücken sie nach dem Abnehmen der Arme das Baby in selbige, sind sie nicht zu empfehlen.

Die Größe ist entscheidend

Weil der kleine Kinderkörper noch nicht fähig ist eine zu große Fläche selbst zu beheizen, sprich mit der eigenen Wärme zu füllen, darf ein Thermo-Schlafsack niemals zu überdimensioniert sein. Da das Strampeln wiederum zu Babys Lieblingsbeschäftigungen gehört, gilt es eine Zwischenlösung zwischen dem Zulang und dem Zukurz zu finden. Messen Sie die Körperlänge Ihres kleinen Lieblings von den Schultern bis zu den Zehenspitzen und zählen Sie einfach zehn Zentimeter hinzu. Die Standardgrößen der warmen Baby-Schlafsäcke sind 50, 70, 90 und 110 Zentimeter lang und weil die Kinder ihnen rasant entwachsen, können sie gerne auch günstig aus zweiter Hand erworben werden.

Mehr zum Thema