Mumienschlafsack test

Mama Schlafsack-Test

Ermöglicht den Winter an der Tür The Body Source professioneller Mumienschlafsack-Test. Mama-Schlafsäcke testen ? Bestenliste 2018 Auch wenn die Grundform eines Mumienschlafs immer gleich ist, gibt es immer noch kleine, nicht unerhebliche Abweichungen. Bei den meisten Herstellern gibt es ihre Schlafsäcke in verschiedenen Größen, einige sind enger am Körper angeschnitten, andere wiederum verfügen über mehr Bewegungsspielraum, und auch die Hauben können sich in ihrer Paßform voneinander abheben. Das Biopod der Firma Grüezi-Bag ist besonders komfortabel: Seine Wollefüllung in Kombination mit besonders atmungsaktivem Material bietet ein hervorragendes Schlafen und die raffinierte Reissverschlussführung erlaubt es, die Füsse zum Abkühlen auszustrecken.

Beim Umgang mit den Einzelmodellen kommt es unter anderem darauf an, wie reibungslos die Reissverschlüsse verlaufen und ob sie vernünftig positioniert sind, aber auch, ob der dazugehörige Rucksack groß genug ist oder ob die Versuchsmodelle einer besonderen Sorgfalt bedürfen. Der Mumienschlafsack mit Füllung verliert hier einige Punkte, da er etwas mehr belüftet werden muss als seine Angehörigen mit Füllung aus Kunstfaser.

Gleiches trifft auf den Bereich des Feuchtigkeitsschutzes zu, wo die Synthesefasermodelle der feuchteempfindlichen Daune deutlich voraus sind. Ausschlaggebend ist auch, wie hydrophob das Obermaterial ist und wie gut es die Befüllung vor dem Eindringen von Feuchtigkeit bewahrt. Gewöhnlich verliert das Kunstfasermodell an dieser Position einige Punkte, weil es im Unterschied zur Daune mit der Zeit an Isolationsfähigkeit verliert.

Welche Einsatzgebiete sind für Mumienschläfer geeignet? Schlafsack in Mumiengestalt gilt heute als Standardausstattung im Outdoor-Bereich und ist die optimale Lösung für Reisen in kalte Gegenden. Sie haben eine körpernahe, sich zum Fuß hin verjüngende Gestalt, die an eine Mama erinnernd ist und dafür sorgen soll, dass weniger Raumluft im Schlafsack erhitzt werden muss und die Körpertemperatur besonders gut aufgenommen werden kann.

Aber auch wenn Mama-Schlafsäcke, insbesondere in Kombination mit einer Füllung aus Daunen, ihre Stärke bei zweistelliger Minustemperatur entfalten können, sind sie auch als Sommer-Modell mit einer weniger warmen Kunstfaser-Füllung erhältlich. Zahlreiche Produzenten offerieren auch Schlafsäcke für Kinder in verschiedenen Grössen und Ausführungen mit erhöhter Isolation in gewissen Bereichen.

Frauenschlafsäcke zum Beispiel haben eine gefütterte Fußstütze und Alpenschlafsäcke eine besonders wärmende Haube. Was sollte man beim Einkauf von Mama-Schlafsäcken noch beachten? Ausschlaggebend für die Isolierung eines Mumienschlafs ist seine Grösse. Sie sollte in ihrer Gesamtlänge optimal auf die Schwelle zugeschnitten sein und keinen Freiraum schaffen. Mit zunehmendem Freiraum muss mehr Kaltluft aufgeheizt werden und die Dämmleistung sinkt.

Die Schlafsacklänge ist ideal, wenn die Füße bei geschlossenem Verdeck so weit wie möglich bis zum Fuss ende vordringen. Je nach Region und den damit zusammenhängenden Klimabedingungen ist es notwendig, eine Daunenfüllung oder eine Kunstfaserfüllung zu wählen. Synthetische Fasern sind sehr beständig und haben vor allem kein Feuchtigkeitsproblem, während die Daune mit unübertroffenen Isolationseigenschaften sowie geringem Eigengewicht und Packungsgröße punktet.

Andere Faktoren, die bei der Einkaufsentscheidung eine wichtige Rolle spielten, sind die Ausstattung wie eine Wertsacheninnentasche, ein warmer Kragen, die Platzierung und Verarbeitung der Reissverschlüsse oder die bequeme Anpassung an die Mütze.

Mehr zum Thema