Babyschlafsack Träumer Erfahrungen

Baby Schlafsack Träumerlebnisse

Es ist mir ein Vergnügen, Ihnen zu gratulieren, dass Sie bei Ihrer Suche den Babyschlafsackträumer hier gefunden haben. Testimonials Liebe Eltern, ich kann Ihnen nur gratulieren, dass Sie bei Ihrer Suche den Babyschlafsack Träumer hier gefunden haben. Warum schlaft der Schnecke so unruhig, wacht mit den Armen auf, schreit und fährt dich jede Minute tiefer in den chronischen Schlafmangel? Und die Unsicherheit, wie das Baby schlafen soll, bei 16 oder 20 Graden, mit oder ohne Decke,..

..?

Meine Hebamme empfahl mir, zu wickeln. Unsere kleine Familie ist wirklich sehr glücklich mit diesem Babyschlafsack und wir alle haben wieder schöne Träume. Ruhige Nächte und ein ausgeruhtes Baby Wir bekamen den von unserer Hebamme empfohlenen Schlafsack, als unser Junge etwa 6 Monate jung war. Unser Junge hat die erste Übernachtung mit dem neuen Schlafsack überstanden!

Durch den Klettverschlussmechanismus ist der Rucksack besonders einfach zu bedienen. Sie können es unten öffnen, so dass Sie bei Bedarf auch in der Nacht Windeln wechseln können, ohne das Baby "ejakulieren" zu müssen. Super Qualität und süßes Design. Unser Kleiner liebt diesen Rucksack! Auf der einen Seite kuschelt sie sich gerne in alle möglichen flauschigen Sachen und auf der anderen Seite ist sie wirklich heiß darin - ich denke, es ist eine tolle Sache, dass man den Rucksack zu jeder Jahreszeit benutzen kann, weil der Inhalt austauschbar ist.

Die meisten Kinder mögen warme und flauschige Kissen zum Kuscheln, aber leider ist es oft zu gefährlich, um sie zum Schlafen zu bringen, das ist beim Träumer nicht derselbe, das kleine Kind ist wunderschön darin stecken geblieben und kann damit nichts über ihren Köpfchen ziehen und kann nirgendwo hineinrutschen.

Es ist auch nett, dass der Rucksack mit dir wächst - natürlich nicht auf unbestimmte Zeit, aber schon seit geraumer Zeit. Es freut uns, den Rucksack des Träumers zu haben und unser Kleiner mag ihn sehr. Unsere Tochter hatte es in den ersten Wochen nicht leicht, einzuschlafen. Nach Angaben unserer Hebamme war die Mororeflex bei ihr sehr ausgeprägt, durch das Hochschießen der Arme wachte sie immer wieder auf und kam daher nicht zur Ruhe.

Das Ergebnis waren ständige Tränen und schlaflose Nächte für alle. Unsere Hebamme riet uns, unsere Arme zu fixieren, indem wir einen Rucksack über die Biegungen unserer Arme ziehen. Außerdem war die Beinfreiheit im Rucksack durch die Fixierung in Armhöhe sehr eingeschränkt. Wir haben uns nach langer Internetrecherche für den Träumer entschieden, auch wenn die Armfixierung im ersten Moment eine abschreckende Wirkung auf uns hatte.

Es war nicht unsere Absicht, unser Baby in eine Zwangsjacke zu stecken. Die Mororeflex wird sehr gut unterdrückt, aber gleichzeitig hat unser Baby genügend Bewegungsfreiheit auf seinen Armen (morgens gibt es oft einen Arm draußen). Unsere Tochter berichtet jetzt in der Regel ein- bis zweimal pro Tag über den kleinen Hunger.

In der Stillzeit verbleibt sie im Träumer und muss dafür nicht ausgepackt werden. Weil unsere Tochter ziemlich stark verschwitzt ist, ist die Sommerdecke ideal für uns. Zuerst hatten wir eine dickere Decke, in der das Baby ein wenig schwitzte, und ohne die Decke hätten wir den Griff verpasst. Auch unsere Hebamme ist vom Prinzip und vor allem von der Qualität der Träumerin sehr angetan und empfiehlt ihn inzwischen selbst anderen Frauen.

Es freut uns sehr, dass wir den Träumer gewählt haben, und wir danken der Kollegin Parthum für ihre Hilfe und ihren guten Willen.

Mehr zum Thema