Hallo! Mein Kleiner hat nachts immer so eiskalte Hände und Arme. Kalte Hände | Mein Baby hat nachts immer eiskalte Hände und Arme. Allerdings dürfen Füße und Hände nicht lange bläulich und kalt sein. Hey, meine Schwiegermutter hat alle Krankenschwestern im Krankenhaus aufgeweckt, weil unser Sohn kalte Hände hatte.

Wie kann man kalte Hände bei Babys bekämpfen?

Frische Backwaren machen den Kindern oft Angst, weil ihr Kind oft kalte Hände und Füsse hat. Teilweise sind die Hände auch weiß-bläulich oder durchwachsen. Allerdings wird den Erziehungsberechtigten oft gesagt, dass dies für Säuglinge üblich ist und keinen Anlass zur Sorge gibt. Seitdem das Baby gerade aus der 37° heißen Uterus schlüpft, hat es nun Schwierigkeiten, seine Temperatur in der sonst wesentlich kühleren Raumluft zu halten.

Sein noch nicht genügend funktionierender Blutkreislauf wird auch für die Erkältung der Glieder beschuldigt. Ausschlaggebend ist, ob sich der Hals oder der Magen noch wärmen. In der Regel wird dem Baby das Tragen einer Mütze, von Handschuhen und Wollstrümpfen zur Reduzierung des Wärmeverlustes und zum Warmhalten des Babys angeraten.

Ist eine kalte Hand wirklich ganz gewöhnlich für Babies? Nun, sie sind sehr häufig unter unseren Babies, das ist wahr. Das macht sie aber alles andere als gewöhnlich, im Sinn von Physiologie und Gesundheit. Nur wenn die Kinder lange Zeit ohne Berührung schlafen, erhalten sie kalte Hände und Füsse. Deshalb fühlt sich der Körper des Kindes in den Köpfen, im Hals und im Magen noch an.

Kalte, weiß-blaue oder marmorierte Hände und Füsse sind daher klare Zeichen der Abkühlung. Übrigens haben Säuglinge oft auch Probleme mit Hicks, haben einen schlechten Schlaf, schreien öfter und sind generell ziemlich unbefriedigt. Der Grund dafür ist jedoch nicht eine zu niedrige Aussentemperatur oder ungenügende Kleidung des Kindes, sondern ein unsachgemässer Gebrauch des Kindes.

Babies sind nicht dafür ausgelegt, über einen längeren Zeitraum allein zu sein. Der ständige körperliche Kontakt und das ständige Mitnehmen ist daher ein grundlegendes Bedürfnis der Träger. Es ist das größte Bedürfnis aller Babies. Die Hände oder Füsse Ihres Kindes sind beim Saugen, Streicheln oder Streicheln nie kühl, sondern immer schön warmer.

Also, was ist gegen die kühlen Hände und Füsse Ihres Kindes hilfreich? Damit Sie als Mütter sich selbst und Ihrem Baby anvertrauen, locker und mit Erfolg stillend Ihren eigenen Weg gehen können.